Milchtechnologe/in

Berufliche Tätigkeit

Milchtechnologen be- und verarbeiten Milch in Molkereien und in Käsereien zu verschiedenen Erzeugnissen. Das Arbeitsgebiet umfasst verschiedene Verfahrenstechniken, wie Erhitzen, Kühlen, Mischen, Trennen, Trocknen oder Abpacken. In vielen Fällen sind darüber hinaus biochemische und mikrobiologische Prozesse zu steuern und zu überwachen.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen
kann die Ausbildungszeit verkürzt werden.
Ausbildungsstätten:
Nur anerkannte Ausbildungsbetriebe dürfen Milchtechnologen ausbilden. Bei der
Ausbildung wirken Ausbildungsbetrieb, Berufsschule und die überbetriebliche Ausbildungsstätte zusammen. Der Vertrag zwischen Ausbildungsbetrieb und Auszubildendem wird in der Regel für drei Jahre abgeschlossen. Der Berufsschulunterricht und die überbetriebliche Ausbildung erfolgen in Blockform an der Milchwirtschaftlichen Lehr- und Untersuchungsanstalt in Oldenburg bzw. Wangen.

Ausbildungsinhalte

  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team, Organisation
  • Anwendung von Qualitätssicherungssystemen
  • Anwendung Hygienemaßnahmen
  • Durchführung von Produktionsverfahren zur Behandlung von Lebensmitteln und Rohstoffen
  • Steuern und Regeln von Produktionsprozessen
  • Annehmen, Lagern und Abgeben von Erzeugnissen, Produkten und Materialien
  • Verpacken von Produkten
  • Anwendung von Informations- und Kommunikationstechniken
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Berufsbildung; Arbeits-, Sozial- und Tarifrecht
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Herstellung von Milch und Frischmilcherzeugnissen
  • Herstellung von Dauermilcherzeugnissen, verschiedener Buttersorten und Käsesorten

Prüfungen

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet während der Ausbildungszeit eine
Zwischenprüfung statt. Die Berufsausbildung endet mit der Abschlussprüfung zum/
zur Milchtechnologen/Milchtechnologin. In der Abschlussprüfung werden die erworbenen
Fertigkeiten und Kenntnisse praktisch, schriftlich und mündlich geprüft.

Einsatzmöglichkeiten

Milchtechnologen werden in Molkereien und Käsereien als Facharbeiter tätig sein.
Weitere Tätigkeitsbereiche finden Milchtechnologen in Produktionsbereichen der
Nahrungs- und Genussmittelindustrie und der Bio-Industrie.
Fortbildungsmöglichkeiten

  • Molkereimeister/in
  • Molkereitechniker/in
  • Diplom-Ingenieur/in (FH)

 

Eine Druckversion kann hier herunter geladen werden.

Nach oben