Ergebnisse für Chlorat und Perchlorat

Chlorate und Perchlorate kommen im Dünger, in Böden und Grundwasser vor. Eine Anreicherung in vegetativen Pflanzenteilen ist möglich. Weitere Quellen sind Herbizide, die Chlorierung von Trinkwasser und die Verwendung chlorhaltiger Desinfektionsmittel. Aktuell lässt die EU eine Risikobewertung durch die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) anfertigen.

Um einen Überblick über die mögliche Belastungssituation im Milchsektor in NRW zu bekommen, haben sich 2014 sechs Unternehmen am Stichprobenmonitoring für Chlorat und Perchlorat beteiligt.

Ergebnis:
bei 13 Stichproben - Chlorat und Perchlorat < 0,01 mg/kg

 

Fazit:
Bisher gibt es keine Probe, die einen Hinweis auf eine Belastungssituation im Milchsektor gibt.