Sie sind hier: Startseite / Presse / Presse-Mitteilungen

Presse-Mitteilungen

Ansprechpartner

Frank Maurer, Tel.: 02151 4111-410, Mail: maurer~milch-nrw.de


Forum Milch NRW 2010 in Werl

12.09.2010

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. (LV Milch NRW) veranstaltete am 09. September 2010 in der Stadthalle in Werl mit dem Schwerpunktthema „Milchwirt-schaft zwischen Globalisierung und Regionalität“ das vierte „Forum Milch NRW“. Ent-scheidungsträger aus der Land- und Molkereiwirtschaft waren eingeladen, zu diesem Thema, aber auch zu tagespolitischen Fragen mit Experten zu diskutieren.

In seiner Begrüßung stellte Hans Stöcker, der rheinische Vorsitzende der LV Milch NRW, fest, auch in diesem Jahr werde die Veranstaltung von dem Ansinnen bestimmt, mit dem Forum Milch NRW den „Runden Tisch“ der Milchwirtschaft zu etablieren, an welchem unterschiedliche Perspektiven und Ansichten gebündelt werden und ein konstruktiver Meinungsaustausch für die gesamte Branche realisiert wird.

Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, ging in seinen Ausführungen auf seine agrarpolitische Position ein. Eine nachhaltige und bäuerliche Landwirtschaft, die zum Erhalt und zur Entwicklung lebenswerter ländlicher Räume beiträgt sind Kernziele, einhergehend mit einer tier- umwelt- und klimagerechten Modernisierung der Landwirtschaft.  Andreas Lillig von der Generaldirektion Landwirtschaft der EU-Kommission referierte im ersten Hauptvortrag über die „EU-Agrarpolitik zwischen Bankenkrise und Euroschwäche“.  Globale Aspekte des Milchmarkts und gesamtwirtschaftliche Belange standen im Mittelpunkt seiner Ausführungen. Der zweite Vortrag beschäftigte sich mit der Frage, welche Bedeutung regionale Märkte für Milch und Milchprodukte haben und wie sich deren Ist-Zustand und deren Entwicklungspotential darstellt. Hans-Peter Bierwirth, Prokurist der Bubi-Frischdienst eG in Dortmund berichtete über seine guten Erfahrungen mit einer „fairen Milch“, die in rund 430 Rewe-Märkten in NRW vertrieben wird: „Regionale Produkte mit einer besonderen Aussage haben dann eine Chance, wenn Molkereien und Handel im Schulterschluss zusammenarbeiten“.

Im Anschluss diskutierten die ca. 130 Teilnehmer – moderiert von Hans Stöcker – die angesprochenen Aspekte eingehend mit den beiden Referenten. Angesichts der dynamischen Entwicklung in der Milchwirtschaft standen auch aktuelle Fragen zur Entwicklung des Milchmarktes im Vordergrund des Interesses.

 

 


Zurück zur Übersicht