Menü
Archivierte Pressemitteilung

Milchwoche 2015 im Oberbergischen Kreis

Der Milch auf der Spur – gelungener Auftakt der Milchwoche im

Oberbergischen Kreis am „Internationalen Tag der Milch“


Beim Auftakt der 4. NRW-Milchwoche der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. ging es gleich an drei Standorten im Oberbergischen Kreis um die Milch:

Milchausstellung „Von der Kuh ins Kühlregal“
Den Anfang machte die Eröffnung der Milchausstellung „Von der Kuh ins Kühlregal“ im LVR-Freilichtmuseum Lindlar durch Staatssekretär Horst Becker (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirt-schaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW). In der "Milchmach-Ausstellung", die in Zusam-menarbeit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e. V. und dem Verein Milch und Kultur entstand, konnten die Besucher die Wege der Milch von der Kuh bis ins Kühlregal verfolgen. Als besonderes Highlight gab es - neben zahlreichen historischen Gerätschaften - einen stilechten Milchwagen aus der Zeit des Wirt-schaftswunders zu bestaunen. Fug und Janina, bekannt aus der KiKA-Sendung „Wissen macht Ah!“, führten die jüngsten Besucher des Tages durch die Ausstellung und erklärten Wissenswertes zu Sprichwörtern rund um die Milch. Unter den neugierigen Blicken der Schüler der Albert-Schweitzer-Schule aus Wipperfürth prä-sentierten die Beiden zum Abschluss ihren neuen Milchsong. Viel Spaß brachte den Grundschülern das But-tern im historischen Butterfass. Die selbst „gestampfte“ Butter wurde dann nach einer Verfeinerung mit Kräu-tern und Gewürzen auf herzhaftem Bauernbrot direkt genussvoll verspeist. Prof. Dr. Jürgen Wilhelm (Vorsit-zender der Landschaftsversammlung Rheinland) und Hans Stöcker (Vorsitzender der LV Milch NRW) infor-mierten rund um den „weißen Fitmacher“. Für Auflockerung sorgte NRW-Milchmaskottchen Kuh Lotte, die mit ihren Bewegungsübungen für aktive Pausen eine extra Portion Schwung in den Tag brachte.

„Milchkultur“
Am Nachmittag wurde im Foyer des Kreishauses Gummersbach die Ausstellung „Milchkultur“ eröffnet. Diese bietet anhand von sechs Stellwänden eine Zeitreise durch die Weltgeschichte der Milch. Angefangen in der griechischen Antike, wo man glaubte, dass die Götter durch Milch ihre Unsterblichkeit erlangten, über die Zeit des Wirtschaftswunders mit den damals populären Milchbars bis zur Jetztzeit, in der Milch weltweit ge-nossen und gehandelt wird und sich vermehrt auch in Asien großer Beliebtheit erfreut. "Mit der Ausstellung 'Milchkultur' wollen wir ein zentrales und wichtiges Thema der Milchwoche - die gesunde Ernährung - den Besucherinnen und Besuchern des Kreishauses unterhaltsam und informativ näher bringen" erklärte Kreisdi-rektor Jochen Hagt. "Milch und Milchprodukte liefern dem menschlichen Körper hochqualitatives Eiweiß und Calcium, außerdem enthält Milch fast alle Vitamine", so Dr. Jorg Nürmberger, der Gesundheitsdezernent des Oberbergischen Kreises.

Podiumsdiskussion zum Thema „Milchwirtschaft und gutes Trinkwasser - (k)ein Widerspruch!?“
Am Abend werden bei der Fachveranstaltung im Kolpinghaus in Hückeswagen Jochen Hagt (Kreisdirektor des Oberbergischen Kreises), Georg Wulf (Vorstand des Wupperverbandes), Bruno Schöler (Landwirt-schaftskammer NRW), Michael Gerhard (NABU Oberberg) und Bernd Schnippering (Kreislandwirt Oberber-gischer Kreis) zum Thema „Milch – Kulturlandschaft - Trinkwasser“ diskutieren.
In der gesamten Region steht ab heute unter Mitwirkung des Kreises, der regionalen Akteure und Erzeuger, der Molkereien und des Handels, eine Woche lang die Milch im Mittelpunkt. So sollen neue Wege einge-schlagen werden, um das positive Image des Naturproduktes Milch und die Akzeptanz für Milchproduktion und –verarbeitung auszubauen.


Zurück

Frank Maurer

Tel. 02151 4111-410
Mail maurer(at)milch-nrw(dot)de

Service