Menü
Archivierte Pressemitteilung

Osteoporose - Der Beitrag der Milch zur Knochengesundheit

Milchwoche 2015 im Oberbergischen Kreis


Wie entsteht eine Osteoporose? Welche Möglichkeiten der Prävention und Therapie gibt es? Welche Lebensmittel wirken sich positiv auf den Knochenstoffwechsel aus? Diese und weitere Fragen beantworteten Monika Bode, Fachärztin der Rhein-Sieg-Klinik für Physikalische und Rehabilitative Medizin und Osteologin DVO, sowie Sigrid Binnenbruck, Ernährungswissenschaftlerin der LV Milch NRW, in ihren Vorträgen zur "Ganzheitlichen Behandlung bei Osteoporose". Am 3. Juni 2015 informierten sich hierzu rund 40 Teilnehmer in der Rhein-Sieg-Klinik in Nümbrecht. Im Vordergrund standen Handlungsempfehlungen, die jeder Betroffene selbst in seinen Alltag integrieren kann. Dazu gehört zum Beispiel eine knochengesunde Ernährungsweise in der Milch und Milchprodukte eine wichtige Rolle spielen. Schon ein viertel Liter Milch oder 250 Gramm Milchprodukte und 1 Scheibe Käse kann einen großen Teil des täglichen Bedarfs an dem knochenstärkenden Mineral Calcium decken. Diese Menge lässt sich problemlos in den Alltag einbauen. Kommt noch eine ausreichende Bewegung, vor allem an der frischen Luft hinzu, so erreicht man beste Voraussetzungen für stabile Knochen.

Diese Vortragsveranstaltung ist eine Aktion im Rahmen der diesjährigen Milchwoche im Oberbergischen Kreis, die in Kooperation der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V. mit der Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik. Mit der Milchwoche sollen neue Wege eingeschlagen werden, um das positive Image des Naturproduktes Milch und die Akzeptanz für Milchproduktion und -verarbeitung weiter auszubauen. Unter Mitwirkung des Kreises, der regionalen Akteure und Erzeuger, der Molkereien und des Handels startete die Aktionswoche am 1. Juni, dem „Internationalen Tag der Milch“.


Zurück

Frank Maurer

Tel. 02151 4111-410
Mail maurer(at)milch-nrw(dot)de

Service