Menü

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Landwirte - Molkereien - Verbraucher

Informationen für Landwirte

Sie haben Fragen rund um Arbeitssicherheit, Hygiene oder wollen Ihre Direktvermarktung der aktuellen Situation anpassen? Unsere Fachberater Markus Stamos und Oliver Reinhartz stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Kontakt:

Markus Stamos
E-Mail: Markus.Stamos(at)t-online(dot)de
Mobil: 0178-1981745

Oliver Reinhartz
E-Mail: reinhartz(at)milch-nrw(dot)de
Mobil: 0178-8023478
 

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus haben auch die Bauernverbände zusammengetragen:
Rheinischer Landwirtschafts-Verband: https://www.rlv.de/nachricht/detail/coronavirus-was-ist-fuer-landwirte-zu-tun/

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband: https://www.wlv.de/corona/index.php

Informationen für Molkereien

Anlässlich der Corona-Krise haben die LV Milch NRW bzw. die Milch-Verwertungs GmbH NRW (MVG) einen Austausch per Telefonkonferenz eingerichtet. Einig sind sich die Molkereien in NRW und Mitglieder der MVG, dass ein regelmäßiger Austausch über bereits getroffene und geplante Maßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus wichtig ist. Der erste Austausch ergab, dass die Molkereien bereits weitreichende Maßnahmen getroffen haben, um ihre Mitarbeiter zu schützen und die Arbeitsfähigkeit der Werke zu erhalten. Zu den wesentlichen Maßnahmen zählen

  • die Abschottung des Betriebsgeländes
  • Minimierung von persönlichen Kontakten
  • Verschärfung der allgemeinen Hygieneregeln
  • Erweiterung von Home-Office
  • Absage von Veranstaltungen
  • regelmäßiges Fiebermessen
  • Selbstbewertung von Externen und Mitarbeitern zu Kontakten zu Risikopersonen bzw. Aufenthalt in Risikogebieten
  • Bis auf weiteres wird der Informationsaustausch auf dieser Ebene bei der LV Milch/MVG aufrechterhalten und das Ergebnisprotokoll den Mitgliedsunternehmen der MVG zur Verfügung gestellt.

Besonders betont wurde in Bezug auf die Milcherzeuger, dass die Milch selbst nicht zur Verbreitung des Virus beiträgt, jedoch bei der Abholung der Milch verschärfte Hygieneauflagen vorgesehen sind, wie z.B. die Desinfektion von Milchkammer, Apparaturen, Griffen etc.

Bei Fragen zu Themen wie Arbeitssicherheit und Hygiene können Sie jederzeit den Kontakt zu unseren Fachberatern aufnehmen.

Kontakt:

Markus Stamos
E-Mail: Markus.Stamos(at)t-online(dot)de
Mobil: 0178-1981745

Oliver Reinhartz
E-Mail: reinhartz(at)milch-nrw(dot)de
Mobil: 0178-8023478

Informationen für Verbraucher

Das Corona-Virus macht zurzeit diverse Vorsichtsmaßnahmen notwendig. Diese betreffen auch ganz alltägliche Handlungen wie das Kochen mit Milch und Milchprodukten. Wir haben hier einige Informationen rund um den Einkauf von Lebensmitteln, eine sinnvolle Vorratshaltung sowie Hygienemaßnahmen bei der Zubereitung von Gerichten für Sie zusammengetragen.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ist eine Übertragung von SARS-Cov-2 über Lebensmittel einschließlich Milch unwahrscheinlich, so das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Dem BfR seien keine Fälle bekannt, bei denen sich Menschen über den Verzehr kontaminierter Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für andere Coronaviren seien keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel bekannt. Da die Viren hitzeempfindlich seien, verringere das Erhitzen von Lebensmitteln das Infektionsrisiko zusätzlich weiter. Es gibt außerdem keine Hinweise darauf, dass Nutz- oder Haustiere ein Infektionsrisiko für den Menschen darstellen oder eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen.
Quelle: topagrar https://www.topagrar.com/panorama/news/coronavirus-was-sie-als-landwirt-wissen-sollten-11995973.html

Zahlreiche weitere Informationen zum Umgang mit dem Virus finden Sie auch auf der Webseite des Bundeinstituts für Risikobewertung: https://www.bfr.bund.de/de/kann_das_neuartige_coronavirus_ueber_lebensmittel_und_gegenstaende_uebertragen_werden_-244062.html

Händewaschen schützt!

Hast du schon die Hände gewaschen? Diese Frage werden Sie vermutlich besonders den Kindern zurzeit häufig stellen. Besonders wichtig ist es daher, Kindern zu erklären, dass Händewaschen den Übertragungsweg von Krankheiten und Viren unterbricht. Hier die wichtigsten Punkte, die man beim Händewaschen beachten sollte, um Infektionen vorzubeugen:

  • Hände unter fließendes Wasser halten. Temperatur sollte warm, aber nicht zu heiß sein, sonst wird die Haut geschädigt.
  • Etwas Seife zwischen den Handflächen aufschäumen.
  • Hände gründlich einseifen. Zwischen den Fingern, an den Fingerkuppen, an den Nägeln und den Handflächen sowie auf den Handoberseiten. Die Daumen dabei nicht vergessen.
  • Für das Einseifen 20 Sekunden Zeit nehmen.
  • Den Schaum unter fließendem Wasser gründlich abspülen.

Vorratshaltung - Lebensmittel richtig lagern:

Eine Information des Bundeszentrums für Ernährung https://www.bzfe.de/inhalt/wie-die-vorraete-moeglichst-lange-halten-35305.html

Service