Menü

Werbung/Aktionen

Planung und Durchführung

Zwei Fragen stehen im Mittelpunkt im Bereich der Werbung für eine Schülerfirma:

  1. Wie erfahren die Kunden von dem Angebot?
  2. Welche Werbemittel kann man einsetzen?

Wenn eine Schülerfirma Zwischenmahlzeiten anbieten möchte, ist die Zielgruppe einfach bestimmbar, da keine externen Personen, sondern Schüler und Lehrer der jeweiligen Schule angesprochen werden sollen. Anders sieht dies natürlich aus, wenn sich eine Schülerfirma im Bereich Catering bekannt machen und etablieren möchte.
Der Begriff Marketing umfasst deutlich sicherlich einen größeren Bereich als die Planung und Durchführung von Werbung. So fällt darunter auch die Aufgabe, von Zeit zu Zeit die Bedürfnisse der Kunden, also besonders der Schüler, abzufragen. Die Mitarbeiter des Bereichs Marketing sind ebenfalls zuständig für die Vertretung der Schülerfirma nach außen, also die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Börsentag

Die Auszahlung einer Dividende lässt sich gleich mit dem Verkauf weiterer Aktien zu verbinden, d. h. einem Börsentag. Ein Börsentag ist auch bestens geeignet, um das Unternehmen in der Schule bekannter und für neue Mitarbeiter interessant zu machen. Aktionäre legen dann also ihre Aktie(n) vor und bekommen die Dividende ausgezahlt. Damit klar ist, dass für eine Aktie bereits die Dividende gezahlt wurde, ist es am einfachsten, die Aktie zu lochen oder zu stempeln. Das lässt sich so nach jedem Geschäftsjahr regeln. Wenn Euer Unternehmen erfolgreich ist, wollen Schüler und Lehrer sicher (weitere) Aktien kaufen. Sie müssen dann allerdings den Kurswert der Aktie bezahlen, der bei einem erfolgreichen Unternehmen höher ist als der auf der Aktie aufgedruckte Nennwert. Kurswert ist also der Preis, zu dem eine Aktie (an der Börse) gehandelt wird. Er steigt, wenn das Unternehmen mit Gewinn arbeitet; trifft das Gegenteil zu, sinkt er. Den Kurswert sollte etwas höher festlegt werden, als die Summe aus Nennwert und Dividende beträgt. Zurückkaufen sollte ein Schülerunternehmen Aktien nur in Ausnahmefällen, z. B. wenn Schüler die Schule verlassen. Das Unternehmen könnte sonst schnell scheitern, wenn viele oder alle Aktionäre ihre Aktien wieder einlösen wollen. Will einer Eurer Aktionäre seine Aktie verkaufen, muss er sich selbst einen Käufer suchen. Diese Dinge sollten von Anfang an durch die Satzung geregelt werden. Ein Börsentag braucht gute Werbung im Vorfeld, damit alle Aktionäre daran denken, ihre Aktie(n) mitzubringen. Der Organisationsaufwand ist gering. Es reicht es, in zwei großen Pausen im Schulhaus einen Tisch mit einem großen Hinweis BÖRSE aufzustellen. An einem Ende werden dann die Dividenden ausgezahlt, am anderen Aktien verkauft. Am besten, die Börse findet an zwei verschiedenen Tagen statt, damit Schüler, die ihre Aktie vergessen haben oder krank sind, auch zu ihrem Recht kommen können.

Service