Menü

Presse-Clippings

Aktuelle Presseschau

Mit seiner Gemeinschaftsschau „Landwirtschaft & Ernährung – erleben lernen“ beteiligt sich der i.m.a e.V. wieder an der didacta, Europas größter Bildungsmesse. Sie findet in diesem Jahr turnusgemäß in Köln statt. deutscherpresseindex


Kinder müssen viel Milch trinken, zu viele Eier erhöhen den Cholesterinspiegel, täglich sollte man mindestens drei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Manche Ernährungsmythen halten sich hartnäckig. Wie viel Evidenz steckt hinter diesem tradierten Wissen? aerztezeitung


Die Milchpreise steigen am Weltmarkt auf den höchsten Stand seit 8 Monaten. Analysten sind von dem starken Preisanstieg überrascht. Auch an den Terminmärkten war die aktuelle Rallye an der GDT nicht abgebildet. Zudem sind die Milchpreise in Neuseeland mittlerweile höher als in Europa. agrarheute


Kern der Agrarpolitik seit Gründung der Bundesrepublik war, dass so wie alle anderen Wirtschaftsbereiche sich jetzt auch die Landwirtschaft industrialisieren müsse. Bis dahin hatte es die "Symbiose zwischen dem bäuerlich-handwerklichen und dem industriellen Sektor" gegeben: Schattenblick


Die Bauernproteste haben eines verdeutlicht: Unter den Landwirten gärt eine Unzufriedenheit. Dabei geht es um weit mehr als um Agrardieselbeihilfen. Landwirte aus Hessen erklären, wo der Schuh sonst noch drückt – oder besser der Gummistiefel, der zum Symbol der Proteste geworden ist. fuldaerzeitung


Wie man essen soll, bewegt die Gemüter. Was ist richtig? Was tabu? Darf man noch Schnitzel essen? Vor allem die Front "vegan oder Fleisch fressen" zeigt das Konfliktpotenzial des Themas. Manche sehen darin schon religiösen Eifer derstandart


Kochen ist etwas, das man gar nicht früh genug lernen kann. Und Kochen meint nicht nur Fertigprodukte aufwärmen. In der Melanchthonschule in Coerde durften Drittklässler jetzt mit frischen Zutaten internationale Gerichte zaubern.  muensterschezeitung


Wie das European Milk Board bei seiner heutigen Pressekonferenz in Brüssel mitteilt, lassen sich die Proteste der Landwirte, die in zahlreichen Ländern stattfinden, nicht über die Vergabe von Subventionen beenden. „Wer wie wir die Entwicklung des Agrarsektors in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten mitverfolgt hat, news-blast


Völlig unterschiedliche Einschätzungen zur Umsetzung von Artikel 148 in einer Expertenbefragung im Bundestag. dmz


Mit Blick auf die in der kommenden Woche anstehenden Entscheidungen zum Agrardiesel in Bundestag und Bundesrat macht der Präsident des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Bernhard Conzen, deutlich: Der Protest muss weitergehen! rlv


Ansprechpartner

Frank Maurer

Tel. 02151 4111-410
Mail maurer(at)milch-nrw(dot)de

Service