Menü

Schülerfirmen

Schülerfirmen sind Schulprojekte, die sich an einer realen Rechtsform orientieren. Schüler übernehmen die Hauptverantwortung und organisieren ihre geschäftlichen Aktivitäten selbst. Lehrer beraten nur.

Ziele

  • Ein Schulprojekt (die Schülerfirma) wird von Schülern selbständig und in Eigenregie durchgeführt.
  • Ziel der Schülerfirma ist es, Lebensmittel anzubieten, welche die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Schüler erhalten bzw. fördern sollen.
  • Schüler verdienen Geld im Interesse der Schule und bestimmen die Gewinnverteilung selbst
  • Schüler begegnen schon vorab Situationen, welche im späteren Berufsleben wichtig sind (Organisation, Bewerbung, Marketing, Präsentation etc.) und setzen sich in Eigenregie damit auseinander.
  • Schüler erhalten am Ende ihrer Mitarbeit ein Zertifikat, das die Bewerbungsunterlagen gut ergänzt.

Schülerfirmen im Unterricht

Für das regelmäßige Angebot von Zwischenmahlzeiten durch Schülerfirmen bedarf es auch einer Organisation der regelmäßigen Arbeits- und Ausbildungszeit für die Schüler und eine regelmäßige Betreuung und Ausbildung durch Lehrkräfte. Nachfolgende Informationen und Arbeitsblätter auf den Unterseiten sind entnommen aus: "Renk, N., G. Eissing:* Entwicklung von Schülerfirmen zur Verbesserung des Speiseangebotes in Schulen der Sekundarstufe I. In: Eissing, G. (Hrsg.): Schriftenreihe Arbeitsberichte des Fachs Hauswirtschaftswissenschaft 15/2010, Technische Universität Dortmund 2010"

Service