Menü

DIALOG MILCH bei BESSER ONLINE


Was passiert aktuell im Journalismus? Was bewegt den Journalismus in den ländlichen Räumen? Und was braucht speziell der Online-Journalismus in Zeiten des Umbruchs?
Um mehr darüber zu erfahren und um sich dazu auszutauschen, war DIALOG MILCH am Samstag, 17. September 2022 bei der Journalistentagung BESSER ONLINE im brandenburgischen Wittenberge.

„Raus aus der Bubble! Frei schwimmen statt eng denken“, war das diesjährige Motto der Journalistentagung BESSER ONLINE, die der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) einmal jährlich an wechselnden Standorten durchführt. Etwa 100 Teilnehmer:innen aus dem ganzen Bundesgebiet diskutierten unter anderem zu den Themenschwerpunkten modernes Arbeiten im Journalismus und arbeiten in ländlichen Räumen.

Die Journalisten blicken nach vorn und durchleben viele Veränderungsprozesse, insbesondere mit Blick auf Print und digitale Formate. Sie nutzen die Möglichkeiten, die ihnen Digitalisierung und moderne, ortsunabhängige Formen und Formate kooperativen Arbeitens bieten. Markus Beckedahl, Gründer netzpolitik.org und Co-Founder re:publica sagte in seiner Keynote: "Online Journalismus der Zukunft braucht unteranderem: Transparenz, Unabhängigkeit und eine bessere Fehlerkultur."

Und wenn man die Landwirtschaft mit den gleichen einleitend genannten Fragen betrachtet, folgen ähnliche Antworten: Sie blickt nach vorn, befindet sich in vielen Veränderungsprozessen und nutzt unter anderem die Möglichkeiten kooperativen Arbeitens. Und sie braucht Transparenz, Unabhängigkeit und eine bessere Fehlerkultur. Für beide Branchen bedeuten die aktuellen Rahmenbedingungen Wandel und Transformation, an denen die Beteiligten der Branchen jeweils gemeinsam arbeiten. Ein guter Ansatzpunkt, um den Austausch branchenübergreifend zu suchen und zu nutzen. So das Ergebnis der Gespräche am DIALOG MILCH-Infostand bei BESSER ONLINE.

Schirmherrin der Aktion ist die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V., ein nach dem Milch- und Fettgesetz (MFG) anerkannter, eingetragener Verein. Unter ihrem Dach sind von Erzeugern über Molkereien bis zur Verbraucherzentrale alle Verbände und Organisationen zusammengeschlossen. Die Organisation und die Finanzierung vom Auftritt bei BESSER ONLINE erfolgte durch den Verein zur Förderung der Milchwirtschaft e. V.

 

Pressekontakt: Frank Maurer, Tel.: 02151-4111-410

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V.

 

Fotos: DIALOG MILCH

BU: 5G an jeder Milchkanne? Flächendeckende Breitbandversorgung ist unbedingt notwendig, waren sich Journalisten und Landwirte bei der Tagung für Online-Journalismus BESSER ONLINE einig. 


Zurück

Frank Maurer

Tel. 02151 4111-410
Mail maurer(at)milch-nrw(dot)de

Service