Menü

Dritter DIALOG MILCH Sonntags-Talk: „Ethik in der Nutztierhaltung“

Der dritte Sonntags-Talk von DIALOG MILCH befasst sich am 17.10.2021 von 11:30 bis 12:00 Uhr mit dem Thema „Ethik in der Nutztierhaltung – darf der Tierhalter alles, was er kann?“ Die Diskussion wird live auf Facebook übertragen.

Vorankündigung zum Sonntagstalk von Dialog Milch

Krefeld, 12. Oktober 2021: Mit Frau Dr. Kirsten Kemmerling, Milchkuhhalterin und Referentin in der Stabsstelle Nutztierstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), und Professor Dr. Peter Kunzmann, Leiter des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie (ITTN) der Tierärztlichen Hochschule Hannover, diskutieren zwei ausgewiesene Fachleute über ein spannendes Thema. Wo setzt die Ethik Grenzen für das Handeln von Landwirten, die Nutztiere halten?

Die von der Agrarjournalistin Anna Bouten moderierte Online-Diskussion wird über den Facebook-Kanal von DIALOG MILCH (www.facebook.com/MilchDialog) live übertragen. Im Fokus stehen die Haltung von Milchkühen und dabei u. a. die „Fünf Freiheiten“ der Tiere, die gewährleistet sein müssen, um die Haltung der Tiere als ethisch vertretbar zu beurteilen. Wie lässt sich die Einhaltung dieser fünf Freiheiten in der Praxis gewährleisten – und ist das überhaupt ein Ansatz, den auch Laien nachvollziehen können?

In der öffentlichen Wahrnehmung gibt es auch in der Milchkuhhaltung „kritische Themen“ und Verfahrensweisen, die nicht unbedingt auf Verständnis oder Zustimmung stoßen. Das gilt etwa für die frühe Trennung von Kuh und Kalb, größere Tierbestände – Stichwort „Massentierhaltung“ – oder auch für Tiertransporte, um nur einige zu nennen. Vor diesem Hintergrund verspricht der dritte Sonntags-Talk von DIALOG MILCH auf jeden Fall eine spannende Diskussion.

Mehr Informationen zur Initiative DIALOG MILCH unter www.dialog-milch.de.


Zurück

Frank Maurer

Tel. 02151 4111-410
Mail maurer(at)milch-nrw(dot)de

Service